zum Menü Startseite
Facebook Instagram
Der Schluchtensteig
Wandern auf 119 km durch den Naturpark Südschwarzwald
Wanderservice
Alles für Ihre Wanderplanung für den Schluchtensteig.
Steiggastgeber
Zimmer, Ferienwohnungen und Pauschalangebote am Steig

Schluchtensteig an einem Stück

23.05.20 12:57

Hallo Wanderkamerad*innen.
Als ich vor 6 Jahren den Schluchtensteig in drei Tagen gewandert bin und vor 2 Jahren in Begleitung in fünf Etappen, hatte ich die Vorstellung diesen fantastischen Fernwanderweg einfach mal an einem Stück - ohne Pause durchzuwandern. Mein Auto hab ich am 19. Mai 2020 ins Ziel nach Wehr gefahren, bin mit ÖPNV in rund zwei Stunden gemütlich zum Start nach Stühlingen - um dort zu übernachten. Um 07:30 Uhr hab ich mich auf den Weg gemacht. Mit einem kleinen Rucksack und insgesamt 5 kg Gewicht auf nach Blumberg. Das Wetter war nahezu perfekt; für meinen Geschmack, vor allem am Nachmittag, etwas zu warm; aber zuverlässig trocken. Ich finde die erste Etappe absolut empfehlenswert; das Stück an der Bundesstraße zu Beginn entlang ist schnell vorüber und eignet sich hervorragend zum einlaufen. An der Wutachmühle bekam ich einen Kaffee - gut so, denn die Schattenmühle war geschlossen. Die Haslachklamm - kurz vor Lenzkirch unterlag einer Vollsperrung; die Umleitung perfekt ohne mehr Kilometer. Weiter bis Lenzkirch - wo ich um 19:30 Uhr im EDEKA meine Verpflegung für die restliche Strecke besorgt habe, mit angezogener Handbremse, man sollte seine Energien einteilen. Am Bildstein war ich um 21:40 Uhr genau nach Plan - am Schluchsee, 15 Minuten später, als es wirklich ganz dunkel wurde. Kurz vor Neumond ist es dann auf dem recht leichten trail vom Schluchsee nach Sankt Blasien; vorbei an der Krunkelbachhütte mit Brunnen ( dem höchsten Punkt der Gesamtstrecke ) schon richtig dunkel. Vorsichtshalber hatte ich zwei Stirnlampen dabei - wenn eine defekt wird und man hat keinen Ersatz ist diese Tour mit Sicherheit beendet. Um etwa halb zwei Nachts saß ich zur kleine Pause direkt unter einer Straßenlaterne auf einer Bank vor dem Dom in Sankt Blasien. Der dann folgende mystische Hotzenwald wartet mit sechs offenen Kuhweiden auf; eine dieser Weiden war mit etwa 30 Kühen belegt - Lampe auf Dimmer und ruhig mit leicht erhöhtem Adrenalinspiegel vorbei gelaufen. Genau als es hell wurde hatte ich die fünfte Etappe hinter mir, saß wiederum auf einem Bänkchen - nun in Todtmoos. Die letzte Etappe nach Wehr mit rund 23 km lag vor mir. Auch dieser Abschnitt gefällt mir sehr gut; es wurde schnell warm - die Frische in Person war ich nicht mehr und büßte rund 25 Minuten ein - womit ich immer noch zufrieden mit insgesamt ( incl. aller Pausen etc. ) nach 27 Stunden und 25 Minuten in Wehr ankam. Meine netto reine Gehzeit betrug ziemlich genau 23 Stunden. Insgesamt sind die ersten drei Etappen die schwersten - betrachtet man das Höhenprofil - was aber nicht bedeutet dass die anderen Etappen ganz einfach sind!
Fast genau wie vorgesehen war ich um kurz vor 11:00 Uhr an Christi Himmelfahrt im Ziel in Wehr. Bin gleich in meine Unterkunft, die 1,2 km in die Stadt ( zum definierten Zielpunkt )und wieder zurück, hab ich mir geschenkt - zumal ich insgesamt nicht 119km gewandert bin sondern 123,5 km. Als mir auf den letzten, immer fallenden Kilometern die Feiertagswanderer frisch ausgeschlafen, fit und gut gefrühstückt entgegenkamen, war mir erst klar wie nötig ich eine Dusche und ein Nickerchen hatte:)
Mit 95 von 100 möglichen Punkten ist die Wegemarkierung hervorragend gestaltet! Auch der Info Service der Schluchtensteig Homepage und die Infos vom Wutach Ranger, der mir auf der Königsetappe Wutachmühle - Schattenmühle entgegenkam, finde ich perfekt. Wer Fragen hat kann sich gerne an mich wenden.
Viel Vergnügen -wie auch immer- auf diesem phänomenalen Fernwanderweg wünscht euch
Waldemar W. :// Zertifizierter Wander-Gesundheitswanderführer DWV; zertifizierter Natur-und Landschaftsführer BANU; European Walk Leader.
Kommentar eintragen:
Titel*

Beitrag*
eMail*


optional Bilddatei (nur JPG)
Verwenden Sie nur Bilder, für die Sie auch die Rechte zur Veröffentlichung haben.

Hinweise
Sobald Sie einen Eintrag abschicken, bekommen Sie eine eMail. Damit Ihr Eintrag veröffentlicht wird, müssen Sie in der Mail dem Bestätigungslink folgen. Ansonsten wird Ihr Eintrag nicht angezeigt.

Wir behalten es uns vor, Einträge zu löschen und zu überarbeiten.


Um automatisierte Einträge in unser Gästebuch zu verhindern, geben Sie bitte die in der nächsten Zeile angezeigte Zahl in das Feld darunter ein.