zum Menü Startseite
Der Schluchtensteig
Wandern auf 119 km durch den Naturpark Südschwarzwald
Wanderservice
Alles für Ihre Wanderplanung für den Schluchtensteig.
Steiggastgeber
Zimmer, Ferienwohnungen und Pauschalangebote am Steig

Die ehrenamtlichen Helfer der Bergwacht Schwarzwald

Matthias Schübel, Mitglied der Bergwacht Ortsgruppe WutachMatthias Schübel,
30 J. alt, ist seit 13 Jahren Mitglied der Bergwacht Ortsgruppe Wutach. Er ist Notfallsanitäter, Luftretter und Bereichsleiter für Waldshut.


„Blaulichtfahrzeuge haben mich schon immer fasziniert. Zur Bergwacht Schwarzwald bin ich 2006 mehr oder weniger durch Zufall gekommen: In den Ferien hat mich meine Patentante zu einem Ausbildungsabend mitgenommen. Dort hat es mir so gut gefallen, dass ich in die Ortsgruppe Wutach eingetreten bin.

Was mir an der Arbeit als Bergretter gefällt, ist die Mischung aus Medizin und Technik. Ich habe mich nach der Grundausbildung über die Bergwacht zum Rettungssanitäter weitergebildet und sehr viele Weiterbildungen im technischen Bereich besucht. Ein Ziel und Traum von mir war von Anfang an auch die Luftrettung. Mit der Weiterbildung zum Rettungsspezialisten Helikopter habe ich 2017 dieses Ziel erreicht. Darüber hinaus bin ich seit einigen Jahren Leiter für den Bereich Waldshut und Schwarzwald-Baar. Hier bin ich als Bindeglied zwischen den Landratsämtern, den Leitstellen, den Ortsgruppen und der Landesleitung der Bergwacht Schwarzwald tätig. Die Arbeit der Bergwacht Schwarzwald ist ausschließlich ehrenamtlich, ich übe sie neben meinem Beruf im Rettungsdienst ausschließlich in meiner Freizeit aus.

Bergretter ist man aus Überzeugung: Die Bergwacht fordert nicht nur körperlich, sondern auch geistig. Oft muss man seinen inneren Schweinehund überwinden. Dafür verbringen wir sehr viel Zeit in der Natur, erleben spannende Dinge und helfen dabei Menschen, die in Not oder aussichtslose Situationen gekommen sind.
Dass ich mit meinem Knowhow Menschen helfen kann und dass ich dafür auch Dankbarkeit bekomme, entschädigt für meine viele Arbeit.

Was mich bei der Bergwacht von Anfang an fasziniert hat, ist der Zusammenhalt und das kameradschaftliche Miteinander. Über den Verein hinaus haben sich Freundschaften entwickelt. Dass ich ein Teil der großen "Bergwacht Familie" bin, erfüllt mich mit Stolz.“

Vermisstenfahndung

Die 26-Jährige Scarlett S. aus Nordrhein-Westfalen war auf dem Schluchtensteig unterwegs. Nach Angaben der Polizei begab sich die Wanderin am Donnerstagmorgen, den 10. September auf die sechste und letzte Etappe des Schluchtensteigs von Todtmoos nach Wehr. Seit diesem Tag wird Scarlett S. vermisst. Die fünf Etappen von Stühlingen bis Todtmoos hatte sie bereits hinter sich gebracht.
Falls Sie zu diesem Zeitpunkt ebenfalls auf dem Fernwanderweg unterwegs waren und die junge Frau gesehen haben oder sich an besondere Begebenheiten erinnern, möchten wir Sie bitten, sich an das Polizeipräsidium Freiburg oder an die Paderborner Polizei zu wenden.

Informationen zur Vermisstenfahndung finden Sie hier:
Polizeipräsidium Freiburg

Bergwacht Schwarzwald

Die Bergwacht Schwarzwald verfolgt immer ein Ziel: In Not geratenen Menschen zu helfen, unabhängig davon, wer sie sind oder wie sie in ihre hilfsbedürftige Lage gekommen sind. Mit rund 1.500 ehrenamtlichen Mitgliedern, davon rund 650 aktiven, übernehmen die Bergretterinnen und Bergretter im Auftrag des Landes Baden-Württemberg den Rettungsdienst im Schwarzwald, abseits der Straßen und Siedlungen, vom Norden bis in den Süden des Schwarzwaldes. Zudem ist die Bergwacht Schwarzwald mit fünf Bergrettungszügen in den Bevölkerungsschutz eingebunden und nimmt umfangreiche Aufgaben im Bereich des Naturschutzes und der Jugendarbeit wahr.
Die Bergwacht Schwarzwald e.V. ist eine rechtlich selbständige und gemeinnützige Rettungsdienstorganisation. Um unsere Tätigkeit ausführen zu könne, sind wir auf Spenden angewiesen.
Wir danken für Ihre Unterstützung! Spendenkonto: DE87680900000051565118



Hier geht es zur offiziellen Seite der Bergwacht Schwarzwald
Bergwacht Schwarzwald